Kategorien
mein Auslandsjahr

es ist fix!!

Heyy, wie ich in meinem letzten Post bereits geschrieben habe, musste ich mich noch endgültig für einen Schulbezirk entscheiden. Wir haben den Vertrag letztendlich doch erst heute ausgefüllt und nicht schon gestern, wie geplant, deswegen kommt der Post erst jetzt.

Ich habe mich endlichhh für einen fixen Schulbezirk entschieden unddd es ist NORTH VANCOUVER, wuhuuu!!!!

Es ist ehrlich so eine Erleichterung, dass ich die Entscheidung endlich hinter mir habe, und ich bin so zufrieden mit der Stadt.

Wie schon erwähnt, sind natürlich beide Städte wirklich spannend gewesen, aber der North Coast hat mich persönlich im Endeffekt auf jeden Fall mehr überzeugt. Die Landschaft, die direkte Lage am Meer, die Gebirgskette hinter der Stadt & die direkte Verbindung mit dem sea bus nach Vancouver sind einfach die perfekte Kombi.

Das heißt: ich bin fix im Programm von meiner Organisation aufgenommen, ich werde fix in North Vancouver platziert & in den nächsten Tagen werde ich meine zukünftige Schule auswählen. Ich weiß aber so oder so schon welche mich am meisten anspricht, da ich die Angebote schon zugeschickt bekommen habe.

Der Gedanke daran dass das alles jetzt wirklich fix & zu 100% passieren wird ist einfach so unreal, but i love it

In gut einem halben Jahr werde ich einfach das Umfeld, welches ich seit 16 Jahren kenne, verlassen und für 10Monate ein neues Leben führen?? Neue Schule, neue Stadt, neues Land, neuer Kontinent, neue Familie, neue Freunde, neues Haus & neue Sprache, w o w

hier sind noch ein paar Fotos zu North Vancouver, falls es jemanden interessiert:

im Stadtzentrum:

hinter der Stadt:

Ich hoffe euch hat der Post gefallen und ihr hattet einen kurzen Einblick in North Vancouver. Ich bin echt verliebt in die Umgebung!!

Bis bald & danke für´s Lesen,

Mara ❤

Kategorien
mein Auslandsjahr

eine Entscheidung treffen:

heyy, heute ist es soweit: ich muss mich endgültig und fix entscheiden in welchem Ort genau ich meinen Auslandsaufenthalt verbringen möchte.

Ich habe mir den heutigen Tag als Stichtag genommen, um mich für einen genauen Schulbezirk zu entscheiden. Bis jetzt waren zwei in meiner ganz engen Auswahl, nämlich Burnaby und North Vancouver. Da es aber langsam knapp mit der Zeit wird, werde ich mich heute Abend endgültig für eine Region entscheiden. Danach mit meinen Eltern den Vertrag ausfüllen und an die Organisation zurücksenden. Mit diesem Schritt bin ich dann fix im Programm drinnen und die wirkliche Planung des Auslandsjahres beginnt, wuhuu.

:))

In meinem nächsten Blogpost werde ich meine Entscheidung bekannt geben, da ich mir momentan selbst noch nicht zu 100% sicher bin (ich habe aber schon einen Favoriten).

Ich werde euch einfach einmal ein paar Fakten zu beiden Schulbezirken auflisten, einfach auch damit ich selbst nochmal einen guten Überblick bekomme.

Ganz kurze Zwischeninfo: Vancouver ist eine ziemlich bekannte Großstadt, im Zentrum von Vancouver direkt kann man jedoch nicht platziert werden. Die nächsten Schulbezirke, die meine Orga anbietet, sind eben North Vancouver und Burnaby.

hier ist das ganz gut zu sehen: Vancouver: lila, Burnaby: gelb, North Vancouver: blau

North Vancouver & Burnaby im Vergleich:

North Vancouver:Burnaby:
-liegt am Meer-Großstadt
-schönere Natur-besser geeignete Schule
-Double Placement-Van Zentrum besser erreichbar
<- einfach ein paar Grundinfos

Wie gesagt, werde ich euch heute am Abend ein Update geben für welchen Bezirk ich mich entschieden habe, bin schon seehehr gespannt!!

Bis bald & danke für`s Lesen,

Mara ❤

Kategorien
vegane Ernährung

Vegan Challenge:

Heyy, im heutigen Thema wird es um einen Vorsatz gehen den ich schon seit Langem umsetzen wollte und nun endlich damit beginnen werde. Wie man im Titel schon unschwer erkennen kann geht es um eine vegane Ernährung.

source: https://giphy.com/stickers/hug-plant-based-100-vegan-fsVo7YgLBPm2kl8sMc

Ich habe mir schon lange das Ziel gesetzt auf eine vegane Lebensweise umzusteigen, doch so einfach wie es dann manchmal beschrieben wird ist es in der Realität doch nicht. Ohne einen ungefähren Plan wie man seine Ernährungsumstellung umsetzen möchte, kann das Ganze schnell einmal überfordernd wirken.

Ich persönlich ernähre mich schon seit dem ich 5 Jahre alt bin vegetarisch. Das ist zumindest schonmal ein Anfang. Für Leute die bis jetzt einer Ernährung die auch Fleisch beeinhaltet gefolgt sind, würde ich sogar empfehlen zuerst einmal nur auf vegetarisch umzusteigen. Da es sonst womöglich etwas viel auf einmal wird und man evt. seine Motivation verliert.

Da ich aber ohnehin schon auf Fleischprodukte verzichte, werde ich versuchen zu beginnen mich komplett ohne tierische Produkte zu ernähren. Dabei werde ich aber trotzdem nicht von 0 auf 100 gehen, da ich mich selbst schon ziemlich gut einschätzen kann und weiß dass ich es sowieso nicht so konsequent wie geplant durchziehen werde.

Also habe ich mir eine Challenge vorgenommen, nämlich für den Beginn einmal ein Monat eine vegane Lebensweise auszuprobieren. Dabei werde ich mir Unterstützung von Peta holen. Eine Organisation, welche so eine Challenge organisiert hat und dich Schritt für Schritt durch diesen Monat begleiten wird. Mit Rezepten, Fakten, Hintergrundwissen und regelmäßigen Erinnerungen bzw. Motivationen wird sie dir dabei helfen am Ball zu bleiben!

source: https://www.onmanorama.com/lifestyle/news/2019/04/02/peta-asks-parties-to-not-use-animals.html

Ich werde euch natürlich am Laufenden halten und ehrlich über meine Fortschritte/ Niederlagen berichten, haha. Hier ist der Link zur Installation der kostenfreien App: https://apps.apple.com/us/app/peta-veganstart/id1255961503

Ab morgen wird es bei mir beginnen, vielleicht konnte ich euch ja auch dazu motivieren mal einige Wochen oder sogar Monate auf tierische Produkte in eurer Ernährung zu verzichten?

In meinem nächsten Beitrag werde ich euch ein paar Hintergundinfos zur Gewinnung von Fleisch und tierischen Produkte geben und es werden auch einige ausgetestete vegane Rezeptideen folgen! Ich hoffe euch hat der Beitrag gefallen!

Bis bald & danke für`s Lesen,

Mara ❤

Kategorien
mein Auslandsjahr

Wie kam es dazu?

Okay, eine Idee bzw. Träume hat jeder. Aber wie kam es dazu dass ich erstens: überhaupt auf den Gedanken kam ein Auslandsjahr zu machen, und zweitens: es geplant und in die Wirklichkeit umgesetzt habe. Dazu würde ich euch gerne in diesem Beitrag etwas erzählen.

Ich hatte schon längere Zeit im Hintergedanken irgendwann, vielleicht einmal ein Auslandsjahr zu machen. Die ursprüngliche Idee dazu, gab meinem 10-jährigen Ich, meine damalige Lieblingsyoutuberin (Jackie Alice). Sie war damals dabei an einem Auslandsjahr teilzunehmen und drehte einige Youtube Videos über ihren Aufenthalt, welche mich total faszinierten und ich speicherte den Gedanken irgendwo ab.

In den letzten Sommerferien, bzw. vor ca. einem halben Jahr, kam mir die Idee auf einmal wieder in den Kopf. Ich kann gar nicht mehr genau sagen, wie ich plötzlich wieder darauf gekommen bin. Doch der Wunsch hat sich so sehr in mir festgesetzt, dass ich ihn zum ersten Mal aussprach und mit meinen Eltern darüber redete. Zu diesem Zeitpunkt war noch überhaupt nichts auch nur ansatzweise fix, wir haben einfach nur von einem weit entfernten Traum gesprochen. Sie gaben mir die Aufgabe mich einfach einmal zu informieren über Sachen die man generell planen müsste (sprich eine Organisation finden, über den Preis informieren, wann würde man abreisen?, usw…) Damit habe ich dann auch sofort begonnen. Ich habe einige Organisationen ausgewählt und mich einfach einmal unverbindlich online angemeldet. In ziemlich schnellem Tempo ging es dann weiter mit Online-Informationsmeetings und Telefongesprächen mit der damals aktuellen Organisation. Alle sagten mir aber es sei noch genügend Zeit, da die meisten Anmeldungen, von anderen Interessentinnen erst hautsächlich im November/Dezember abgeschickt werden. Trotzdem blieb ich dran und nahm an mehreren Vorstellungsgesprächen bei unterschiedlichen Orgas teil, um mir einen Eindruck vermitteln zu lassen. Viele fielen weg, aus unterschiedlichen Gründen. Es kam dann auch öfters die Angst auf, es würde doch nicht funktionieren, da so viele Organisationen sich nach einem langen, aufwendigen Verfahren meiner Seite aus doch als unpassend herausstellten.

Zu Beginn dieses Schuljahres, im September stießen wir auf eine neue, sympathisch wirkende Organisation. Leider klappte es auch bei dieser nicht in die USA zu reisen. Das war nämlich mein anfänglicher Traum: ein typisches Auslandsjahr in Amerika, am Besten in Kalifornien oder Florida haha.

Glücklicherweise hat es sich so ergeben, weil nur durch diese Absage bin ich auf meine endgültige Entscheidung gekommen. Mir wurde als Alternative Kanada vorgeschlagen. Anfangs war ich wenig begeistert (da mein ursprünglicher Traum geplatzt ist), dachte mir aber: besser als gar nichts. Ich habe begonnen mich ausführlich mit Kanada zu beschäftigen. Mit der Zeit habe ich mich immer mehr mit dem Gedanken an einen Auslandsaufenthalt in Kanada angefreundet und ihm sogar den in den USA vorgezogen.

Im nächsten Beitrag werde ich euch meine persönlichen Vorteile Kanadas gegenüber den USA auflisten und begründen.

Ich hoffe euch hat der Post gefallen!

Bis bald & danke für`s Lesen,

Mara ❤

Kategorien
mein Auslandsjahr

Mein Hauptthema:

Obwohl mein Blog eine Sammelstelle aller wichtigen Ereignissen in meinem Leben sein wird, gibt es trotzdem ein Thema um das es sich hauptsächlich drehen wird.

Nämlich um mein Auslandsjahr, welches geplant ist im September 2022 zu starten. Ich werde für 10 Monate nach Kanada ziehen und dort eine Highschool besuchen und bei einer ausgewählten Gastfamilie leben.

Da das eines der größten Ereignisse ist dass mir bevorsteht, würde ich gerne alles was sich darum dreht teilen und evt. auch meine Gedanken und Gefühle dazu loswerden. Meine Idee dahinter ist es andere damit zu inspirieren vielleicht auch mit dem Gedanken zu spielen ein Auslandsjahr zu starten, oder euch einfach nur zu unterhalten mit Dingen die momentan in meinem Leben passieren.

Meine Idee ist es diesen Blog hier als Sammelstelle der Verläufe und Updates zu diesem großen Abschnitts meines Lebens zu nutzen. Ich werde zu allen verschiedenen Themenbereichen meines Auslandsjahres erzählen und generelle so wie auch persönliche Informationen preisgeben.

Bis bald & danke für´s Lesen,

Mara ❤

Kategorien
Vorstellung

Über diesen Blog:

Hallo erstmal, ich habe mich dazu entschlossen einen Blog zu schreiben, da ich gerne meine persönlichen Erfahrungen & Erlebnisse mit möglichst vielen Leuten teilen möchte.

Ich spiele schon lange mit der Idee einfach zu beginnen und meinen eigenen Blogpost zu veröffentlichen. Doch ich hatte immer wieder Angst ich sei zu wenig informiert, oder hätte nicht genügend Struktur oder die richtige Vorgehensweise. Aber ich möchte jetzt einfach beginnen, es ist so viel Zeit vergangen in der ich schon unendlich viele Posts verfassen hätte können. Also wollte ich nicht noch länger warten und beginne hiermit meinen ersten Beitrag!

Aus diesem Grund wird er aber vermutlich nicht perfekt und makellos sein. Das wird auch in Zukunft auf meinen gesamten Blog zutreffen. Ich hoffe aber das mein Blog dadurch vielleicht etwas persönlicher und authentischer herüberkommt? mal sehen…

Mir hat es schon immer viel Spaß gemacht Texte zu verfassen und mich übers Schreiben auszudrücken. Da in meinem Leben seit einiger Zeit viele Veränderungen anstehen und in naher Zukunft noch passieren, will ich beginnen mit euch meine eigene Lebensgeschichte zu teilen. Ich hoffe mir gelingt es einige Leute da draußen zu erreichen und zu inspirieren oder ihnen weiter zu helfen 🙂

Bis bald & danke für`s Lesen,

Mara ❤